Auseinandersetzung mit Diversitätsansatz

FACHTAG: Eine Auseinandersetzung mit dem Diversitätsansatz für mehr Chancen- und Teilhabegerechtigkeit. Fachtagung für Fachkräfte der außerschulischen Bildungsarbeit, Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen, Vertreter*innen der offenen Jugendarbeit, der Jugendpflege und Jugendförderung, Akteure der Jugendverbandsarbeit, Teilnehmende aus der Wissenschaft, Studierende und alle am Thema interessierten. Wir sind wir zunehmend mit (Mehrfach-)Diskriminierungen in unseren unterschiedlichen Arbeitskontexten konfrontiert. Es ist unsere Aufgabe, diese aufzugreifen und zu bearbeiten, eigenes diskriminierendes Verhalten zu reflektieren und vorhandenen strukturellen Diskriminierungen entgegenzuwirken. Eine diversitätsbewusste Haltung ermöglicht es, über die Erweiterung der Perspektive oder des Perspektivwechsels Exklusionsgründe zu identifizieren und zu überwinden, um so zu Chancen- und Teilhabegerechtigkeit beitragen zu können und unterschiedliche Identitätszugehörigkeiten als Ressource zu würdigen

In der Fachtagung soll eine Brücke zwischen Theorie und Praxis geschlagen werden. Der diversitätsbewusste Ansatz soll kritisch-konstruktiv beleuchtet, die eigene Haltung kritisch hinterfragt und erweiterte Handlungsmöglichkeiten geschaffen werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, praktische Ansätze der diversitätsbewussten Arbeit kennenzulernen und sich zu vernetzen.

Mehr unter: http://www.jugendakademie.de/diversitaetsansatz/

Seminarflyer mit dem Tagungsprogramm Download

Termin:  01.03.2017 13:30 Uhr – 02.03.2017 bis 18:00 Uhr

Ort: Jugendakademie Walberberg

image