Frei geMacht fürs Gute Leben!

Ein Draußenseminar zur Mensch- und Naturbeherrschung in der Wachstumsgesellschaft
23.-27. Mai 2018 in Bromskirchen (Hessen).

Wie hängen Klimawandel, die rasant zunehmende Vernichtung des Lebens und soziale Beschleunigung mit Wirtschaftswachstum zusammen? Welche Herrschaftstechniken liegen der Ausbeutung von Menschen und Natur zugrunde? Auf welchen kulturellen Mustern und Naturverhältnissen basieren sie? Was sind „imperiale Lebensweisen“? Und was hat das alles mit unserer Vorstellung von Selbstbestimmung und gutem Leben zu tun?

Draußenseminar

Das Seminar sucht spielerisch und theoretisch nach Antworten auf diese Fragen. Es beschäftigt sich dabei mit herrschaftskritischen und emanzipatorischen Konzepten.

Ziel ist eine lebensfreundliche Gestaltung unserer Wirtschaft. So üben sich die Teilnehmer*innen in sozialen und emotionalen Ressourcen. Sie sollen erlauben, genügsamer und gut zu leben sowie unsere Verhältnisse zur Natur zu verändern. Dafür greift das Seminar auf eine Mischung verschiedener Methoden der Wildnis-, Erlebnis- und Theaterpädagogik sowie aus der Tiefenökologie (u.a. der Arbeit von Joanna Macy) zurück.

Die Atmosphäre der Oberlinspher Mühle, mitten im Naturschutzgebiet mit See gelegen, soll den geeigneten Rahmen bieten.


Facts

23.05.2018 (ca. 15 Uhr) bis 27.05.2018 (ca. 15 Uhr)
Ort: Oberlinspher Mühle, 59969 Bromskirchen
Steht allen interessierten Menschen zwischen ca. 20 – 80+ Jahren offen
TN-Beitrag: nach Selbsteinschätzung: 80-140 Euro

Anmeldung: bis 13.05. per Mail an seminare@knoe.org

https://www.konzeptwerk-neue-oekonomie.org/frei-gemacht