Aufräumen mit rassistischen Namen …

Das Rijksmuseum in Amsterdam hat Kunstwerke mit rassistisch klingenden Namen umbenannt. Begriffe wie Neger, Eskimo, Indianer und Hottentotten sind zwar noch in den Aufzeichnungen des Museums vermerkt, sollen aber nicht mehr in der Ausstellung des Museums gezeigt werden. Rund 300 Namen werden nun in dem niederländischen Nationalmuseum geändert. „Der Eskimo“ wird künftig mit „Inuit“ betitelt, der „Neger“ heißt dann „Schwarzer“. Auch wird künftig das Wort „exotisch“ getilgt, wenn sich ein Kunstwerk-Name auf Kulturen außerhalb Europas bezieht. Zeit wird’s!

 

Änderung rassistischer namen in Amsterdam ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen