Diversity-Education

Powerpoint Diversity Education 2019 (PDF)

Powerpoint Diversity Education im Klassenzimmer 2019 PDF

 

Linksammlung

 

Vielfalt/Diversity

  • Kreisjugendring München-Land (Hrsg.): Im Garten der Vielfalt: Bunt wächst gut! Diversity in der Kinder und Jugendarbeit, 2016: fluechtlinge-werden-freunde.de
  • Ansgar Drücker, Karin Reindlmeier, Ahmet Sinoplu, Eike Totter (Hrsg.): Diversitätsbewusste (internationale) Jugendarbeit, transfer e.V. 2014: transfer-ev.de/handreichnung
  • JUGEND für Europa (Hrsg.): More than culture. Diversitätsbewusste Bildung in der internationalen Jugendarbeit. Eine Handreichung für die Praxis, Bonn 2014, bit.ly/2fcNIRl
  • Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. (Hrsg.): PerspektivWechsel. Theoretische Impulse & Methodische Anregungen, 2010: zwst-perspektivwechsel.de/archiv
  • Online-Methodenhandreichung, Bildungsteam Berlin Brandenburg: diversity.bildungsteam.de

Einstellungsbildung & Diskriminierung


Anti-Bias

Der Anti-Bias-Ansatz fördert ein kritisches Vorurteilsbewusstsein und sensibilisiert für gesellschaftliche Schieflagen und Machtverhältnisse. Anti-Bias-Übungen hinterfragen Einstellungen und Schubladendenken, um Diskriminierungen und Verletzungen zu vermeiden.

  • Anti-Bias-Netz (Hrsg.): Vorurteilsbewusste Veränderungen mit dem Anti-Bias-Ansatz, Lambertus 2015
  • anti-bias-werkstatt.de

Social Justice

Der Trainingsansatz steht für Anerkennungs- und Verteilungsgerechtigkeit und betont, dass unterschiedliche Unterdrückungs- und Diskriminierungsformen als strukturelle Machtverhältnisse zusammen und miteinander verwoben zu denken sind. Der Trainingsansatz versucht Menschen über Diskriminierung in einen offenen und gleichberechtigten Austausch zu bringen. Zielsetzung der Social Justice Trainings: Diskriminierung verstehen, Stereotypen reflektieren, eigene Verwobenheiten begreifen und reflektieren.


Intersektionale Pädagogik

Intersektionale Pädagogik möchte die Anerkennung der Komplexität von Identitäten in der Pädagogik fördern. Besonders die Arbeit mit Jugendlichen kann damit erweitert werden, um  mehr Identitäten einzuschließen und diskriminierungsfreier zu agieren.


Antidiskriminierungspädagogik

Wie kann Chancengleichheit und Teilhabegerechtigkeit für alle gewährleistet werden, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, einer Behinderung, dem sozialen Milieu, Lebensstil, sexueller Orientierung, Religion oder Lebensalter? Bei der Antidiskriminierungspädagogik geht es um praxisorientiertes Werkzeug für Pädagog_innen, die Diskriminierung und Ausgrenzungen im beruflichen Handeln thematisieren wollen.

  • Pates, Rebecca/Schmidt, Daniel/Karawanskij, Susanne (Hrsg.), Liebscher, Doris/Fritsche Heike: Antidiskriminierungspädagogik, Konzepte und Methoden für die Bildungsarbeit mit Jugendlichen, VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010

Weitere Informationen und Materialien zu Antidiskriminierungsarbeit


Rassismus


Critical Whiteness – Anti-Rassismus-Trainings

Weiße beschreiben sich selbst nicht als „weiß“. Dennoch sind mit der Hautfarbe Privilegien und Handlungsmöglichkeiten verbunden, die Nicht-Weißen nicht zur Verfügung stehen. Das „kritische Weißsein“ reflektiert daher, was es in einer, von Rassismus durchdrungenen, Gesellschaft bedeutet „weiß“ zu sein. Anti-Rassismus-Trainings wollen helfen, die Eingebundenheit der eigenen Persönlichkeit in rassistische Denk- und Gefühlsmuster zu erkennen. Am Ende steht die Frage: Wie kann ich wirkungsvoll etwas gegen Rassismus unternehmen?

  • Maureen M. Eggers, Grada Kilomba, Peggy Piesche, Susan Arndt (Hrsg.): Mythen, Masken und Subjekte. Kritische Weißseinsforschung in Deutschland . Unrast Verlag, Münster, 2005
  • Anti-Rassismus-Trainings (Critical- Whiteness-Ansatz) bietet Phoenix e.V. phoenix-ev.org

Rassismuskritische Bildungsarbeit

Rassismuskritische Bildungsarbeit thematisiert Rassismus, seine Hintergründe, Konsequenzen, Selbstverständnisse und Handlungsweisen, um Veränderungsperspektiven aufzuzeigen.


Fortbildungsmöglichkeiten


Linksammlung „Diversity-Education“ (PDF)