Die Power Flower ist eine Klassiker Übung der diversitätsbewussten Bildungsarbeit. Die Übung ermöglicht Selbstverortungsprozesse im sozialen Gefüge und wirft viele offene Fragen auf: Was ist Macht? Was bedeutet Gerechtigkeit? Welche Privilegien habe ich? Entlang welcher Merkmale werde ich benachteiligt? Welche Handlungsmöglichkeiten stehen mir zur Verfügung? Auf der Grundlage der jeweiligen persönlichen Machtblume setzen sich die Beteiligten mit ihrer eigenen Machtstellung innerhalb des sozialen Rahmens auseinander.

Eine moderne und überarbeitete Version der Übung mit einer guten Anleitung und einer methodischen Erweiterung ist zu finden in: Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. (Hrsg.): PerspektivWechsel. Theoretische Impulse & Methodische Anregungen, 2010: zwst-perspektivwechsel.de/archiv (S.73-77).

Klicke, um auf pw-broschuere-methodenbuch-web.pdf zuzugreifen