Geflüchtete in der Jugendarbeit

Die Arbeitshilfe „Wir geht nur Gemeinsam“ möchte eine Brücke zwischen Forschung und Praxis schlagen und Hinweise für eine flucht- und migrationssensible Jugendarbeit geben.

Die Kinder- und Jugendarbeit kann von zentraler Bedeutung für junge Menschen mit einer Fluchtgeschichte beim Übergang in ein eigenständiges Leben sein. Ungefähr ein Drittel der Besucher*innen von Jugendtreffs und anderen Angeboten in Städten sind Geflüchtete im Alter zwischen 15 und 27 Jahren, die unbegleitet oder mit ihrer Familie nach Deutschland kamen. Dies ist eine besondere Chance und Herausforderung für die Fachkräfte.

Für sie entwickelte die Servicestelle junge Geflüchtete des Instituts für Sozialpädagogische Forschung Mainz gGmbH eine Arbeitshilfe für die Praxis: Anika Metzdorf/Rebecca Schmolke (Hrsg.): Wir geht nur Gemeinsam. Junge Geflüchtete in den Angeboten der Jugendarbeit – eine Arbeitshilfe für die Praxis, Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz gGmbH, 2020. Download

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen